NEUE ANTWORTEN AUF DIE HERAUSFORDERUNGEN EINER KOMPLEXEN WELT

Universidad Nacional de Rafaela - 10/12/17 11:25 AM
Ver Adjuntos
Die Gesellschaften, die sich forwärts bewegen, sind sich im Klaren darüber, dass hierfür zwei Aspekte notwendig sind: Das Schaffen von Rahmenbedingungen für die eigene Entwicklung von technologischen Fähigkeiten und die umfassende Ausbildung ihrer Bürger. Dies ermöglicht Innovation und kreative Denkleistungen, die das Entstehen von nachhaltigen Alternativen für gesellschaftliche Herausforderungen erlaubt. Diese Bedingungen sind in einer sich ständig im Wandel befindlichen Welt unentbehrlich, um trotz schwankender Märkte und geopolitischer Verschiebungen stabiles Wachstum zu sichern.

In diesem Sinne ist die Fähigkeit sehr wichtig, wissenserzeugende Zentren mit produzierendem Gewerbe zu verbinden. Dies fördert und unterstützt innovative Prozesse, die für die Wirtschaft wertvoll sind und Stellen für qualifizierte Fachkräfte schaffen. In Südamerika kommt dem grossen Bedeutung zu, da die grossen Herausforderungen in den Bereichen der produktiven Entwicklung und der sozialen Integration andauern.

Die UNRaf, eine Neugründung, fügt sich ein in ein Umfeld starken Unternehmertums in Rafaela und der Region. Dieses Unternehmertum beeinflusst und trägt bei zu einer virtuosen Dynamik zwischen Fachwissen, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, das stark in der Region verwurzelt ist. Zugleich begünstigt sie die Verbindung mit anderen Universitäten in Argentinien und der Welt durch gemeinsame Forschungsprojekte, Zusammenarbeit und Kooperation auf institutioneller Ebene.

Dank der internationalen Gemeindschaft kann sich Rafaela in die globale Weltkarte von Universitäten, Institutionen und Firmen einfügen. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Sie einzuladen, uns in unserem geliebten Rafaela zu besuchen, oder sich mit Hilfe der modernen Kommunikationsmittel mit uns in Verbindung zu setzen.

Zum Schluss , unabhängig aller Distanzen, vereint uns das gemeinsame Ziel die Welt durch das Wissen besser zu machen.

                                                                                                                                                                                          
                                                                                                                                                                              Es grüsst Sie freundlich,
                                                                                                                                                                              Dr. Rubén Ascúa, Rektor der UNRaf